*
top-home2

Ferienwohnungen Bachmaier
 

sonnhaus-winter.jpg sonnhaus-sommer.jpg
Unterkrimml 61
5743 Krimml

Telefon: +43 (0)6565/6379
Mobil: +43 (0)664/9515619

info@ferienwohnungen-zillertalarena.at

Geräumige Ferienwohnungen und
Komfortzimmer im Salzburger Land.

Zillertal Arena, Urlaubsarena Wildkogel,
Krimmler Wasserfälle, Krimml
top-center-2
Anfrage-Formular  ♦  Bildergalerie  ♦  Wanderungen   ♦  Gästebuch  ♦  Impressum  ♦  Datenschutz
Menu
Fewo Bachmaier Fewo Bachmaier
Ferienwohnung 1 Ferienwohnung 1
Ferienwohnung 2 Ferienwohnung 2
Ferienwohnung 3 Ferienwohnung 3
Ferienwohnung 4 Ferienwohnung 4
Komfortzimmer Komfortzimmer
Preise Preise
Rund um Krimml Rund um Krimml
Krimmler Wasserfälle Krimmler Wasserfälle
Nationalpark Nationalpark
Wandern Wandern
Smaragdweg Smaragdweg
zum Gasthaus Friedburg zum Gasthaus Friedburg
zur Berndlalm zur Berndlalm
zur Kamprisenalm zur Kamprisenalm
Krimmler Tauernweg Krimmler Tauernweg
Ausflugsziele Ausflugsziele
Veranstaltungen Veranstaltungen
Winterurlaub Winterurlaub
Sommerurlaub Sommerurlaub
Bildergalerie Bildergalerie
rund um Krimml rund um Krimml
Almabtrieb Krimml Almabtrieb Krimml
Bauernherbst in Wald Bauernherbst in Wald
Ferienhaus Ferienhaus
Kontakt / Adresse Kontakt / Adresse
Gästebuch Gästebuch
Anfrage Anfrage
Gästebuch Gästebuch
FAQ FAQ
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Sitemap Sitemap

Wanderung auf dem Smaragdweg in Bramberg

 

Der Smaragdweg befindet sich in der Nationalparkgemeinde Bramberg. Das Auto abgestellt beim Habachtal-Parkplatz, neben dem Informationshäuschen, und schon beginnt die Wanderung ins Habachtal entlang des neu angelegten Smaragdweges. Dieser neue „Smaragdweg“ lässt den Wanderer die Schönheit der Natur hautnah erleben und andererseits erfährt man zahlreiche Informationen über die Geologie und Mineralogie des Habachtales. Dabei wurde besonders an unsere Kleinsten gedacht. Es ist eine enorme Erfahrung für Groß und Klein.

  

Die Wanderung führt neben dem rauschenden und erfrischenden, stäubenden Habach vorbei, entlang eines schmalen Weges. Sie erfahren die Schönheit der Natur wenn die Sonne ihre Strahlen durch die Bäume blinzeln und das Wasser schimmern lässt. Entlang des Weges befinden sich immer wieder Bänke zum kurzen Ausruhen oder um die Natur auf sich einwirken zu lassen.

Nach ca. 20 Minuten erreichen sie die erste Station - „Die Kraft der Kugel“
Bei dieser Station befindet sich eine große Granit – Kugel mit einer Metallspirale. Bei dem Quellwasser können sie sich beim vorhandenen Brunnen, mit dem kühlen Nass, erfrischen. Dies ist ein Kraft spendender, magischer Platz mit dem Symbol der Schöpfung und Erneuerung.

  

Aufgetankt mit Kraft geht es frisch und munter weiter. Schon nach ca. 5 Minuten gelangen Sie zur Station „Der grüne Boden“. Von da aus erhalten Sie einen Blick auf die Mineralogie des Habachtales. Durch die starke Bewegung der Gesteinspakete während der Aufwölbung durch die Gebirgsbildung entstanden Risse und Klüfte. Mit heißen Lösungen füllten sich diese Klüfte und dadurch lösten sich aus der unmittelbaren Umgebung mineralische Bestandteile. Über lange Zeiträume hinweg kühlten sich diese angereicherten Lösungen ab und dadurch entstanden verschiedenste Mineralien wie Smaragde, Bergkristall, Rauchquarz und vieles mehr. Natürlich ist hier nicht nur Information für die Großen. Die Kleinen können sich am sprechenden Stein erfreuen. Gönnen sie sich etwas Zeit und genießen Sie die Umgebung während die Kinder sich an der Geschichte erfreuen.

  

Angereichert mit diesen Informationen gelangen sie nach ca. 15minütiger Wanderung die nächste Station namens „Blick in die Klamm“.
Dort angekommen erhalten Sie einen atemberaubenden Anblick hinunter zum wild, stäubenden Habach. Nach kurzer Pause geht’s dann weiter zum Quellenreich. Entlang des Weges zum Quellenreich haben Sie die Möglichkeit, besonders die Kinder, die Geschicklichkeit über „ Stock und Stein“ zu erproben. Wiederum eine willkommene Abwechslung für die Kinder und insbesondere für die Eltern um inne zu halten beim Anblick der wunderschönen Bergwelt. Nun dauert es nur mehr kurze Zeit und Sie kommen zum größten Schatz der Berge - dem Wasser. Diesen Ort nennt man auch Kramer–Bühel. Bestes Quellwasser durch viele Mineralstoffe angereichert tritt hier gereinigt wieder an die Oberfläche. Dieses Wasser ist ursprünglich als Oberflächenwasser versickert und hat bis hier her eine langen Weg durch die Berge hinter sich. Selten sieht man auf so engstem Raum so viele verschiedene Quellen. Probieren Sie dieses köstliche Wasser und spüren Sie die innere Belebung. Frisch und munter geht es weiter „Mitten in den Wildbach“. Angelangt bei dem Aussichtspunkt erlebt man hautnah den klaren, rauschenden, atemberaubenden weißen Wildbach. Ein unvergessliches Erlebnis aus der Nähe von oben betrachtet. Von da aus geht es dann weiter zum Echostein mit Blick auf die weiße Bergkulisse. Nach dem Testen vom Widerhall kommt wieder was ganz besonderes unsere Kleinsten. Es wird die Sage von der im Hintergrund liegenden Fazenwand auf wunderbarer Art und Weise mitgeteilt. Gönnen Sie sich genug Zeit und lauschen Sie der spannenden Erzählung. 

  

Danach geht es weiter zum „Schauplatz der Geologie“ Von hier aus haben Sie die Möglichkeit rundherum zu sehen, wo sich die wichtigsten Gesteinszüge befinden. Hauptsächliche Vorkommnisse im Habachtal sind Gneise, Amphibolite (Grüngesteine) und Schiefer. Von da aus ist es nicht mehr weit zur ersten Raststation namens Enzianhütte. Die Kinder können sich dort etwas beim Murmeltierbau vergnügen. Anschließend gelangen Sie zu einem Kletterstein wo sich die Kinder wenn sie noch genug Power haben austoben können. Etwas weiter kommt dann ein Ort, an dem Ihnen die rundumliegende Gipfelwelt auf einfache Art und Weise näher gebracht wird. Besonders imposant ist der Ausblick zum Talschluß mit dem Habachkees (Gletscher). Des Weiteren sieht man den Kratzenberg, Plattigen Habach, Schwarzkopf und die Hohe Fürlegg. Die Hohe Fürlegg ist mit seinen 3244 m der höchste Gipfel von Bramberg.   Danach geht es lustig weiter bis zur nächsten Raststation „Alpenrose“. Dort befindet sich ebenfalls ein schöner Kinderspielplatz und natürlich kann man auch noch weiter wandern oder aber auch wenn man sehr müde ist mit dem Taxi-BUS wieder zurück ins Tal fahren.

Überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit und erfahrungsreichen Wanderung ins Habachtal. Der Samaragdweg ist einen Besuch wert – Sie werden es sicher nicht bereuen. Auch Vals ist ein Anziehungspunkt für Wanderer. Auf Wanderweb findet man mehr zum Thema wandern und klettern. Auf dem Hintertuxer Gletscher gibt es auch schneefreie Wanderwege.
 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail